DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

Wie man seinen Wein gut lagert?


Die Verwahrung eines Weines ist länger oder kürzer möglich, je nach Herkunft und Jahrgang des Weins. Auch die Rebsorte, die Aufzucht und die Sorgfalt bei der Herstellung spielen eine Rolle, genauso wie die Bedingungen der Aufbewahrung während seiner Reifezeit. Eine schlechte Konservierung kann einen verhängnisvollen Einfluss auf das Aroma eines Weins haben, ja sie kann ihn sogar zerstören.



Für eine lange Aufbewahrung gilt es also folgende Punkte zu beachten:

- Eine konstant kühle Temperatur (idealerweise zwischen 10° und 15° Grad). Vermeiden Sie wiederholte starke Temperaturschwankungen. Achtung bei Kühlschänken: Die Aufbewahrung in letzteren über einen Zeitraum von mehr als einem Monat, kann den Korken luftdurchlässig werden lassen und somit dem Wein schaden.

- Den Wein vor Licht, Vibrationen und starken Gerüchen (Benzin...) geschützt aufbewahren.

- Konservieren Sie die Flaschen im Liegen, damit der Korken durch Kontakt mit dem Wein feucht bleibt und damit luftundurchlässig.


Wenn Sie keinen Keller haben:

Wenn Sie keinen Keller haben, ist ein Weinschrank eine gute Alternative. Selbst wenn der authentische Charakter eines Weinkellers dabei nicht vorhanden ist, ist es immer noch das beste Mittel, um Wein in einer Wohnung oder einem Haus ohne Keller aufzubewahren.
Oft sind die Lagerbedingungen in einem solchen Schrank sogar viel besser, als in einem Weinkeller. Es gibt viele Modelle mit unterschiedlicher Kapazität.