DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

  • Viognier

    Vor nur ein paar Jahren schien Viognier buchstäblich eine vom Aussterben bedrohte Sorte zu sein, aber scheint sich weltweit zu erholen sowohl in Popularität als auch Anbaufläche. Weniger als 35 Hektar blieben in den späten 1960er Jahren in ganz Frankreich, seiner Heimat, gepflanzt.

    Viognier ist die einzige Rebsorte, die für die nördlichen Rhône Appellationen Condrieu verwendet wird. Viognier wird auch manchmal dazu verwendet, um Duft hinzuzufügen und die Syrah in Côte Rotie zu erweichen und zu erleichtern. Pflanzungen von Viognier in Frankreich wurden erweitert in den letzten Jahren von der Rhône zur Languedoc bis hin zu kleineren Anpflanzungen in Roussillon und der Provence.

    Die Hauptattraktion des Viognier ist wahrscheinlich sein potentiell mächtiges, reiches und komplexes Aroma, das oft erscheint wie überreife Aprikosen gemischt mit Orangenblüten oder Akazie. Mit einem so unverwechselbaren und süßen Aroma-Geschmacksprofil wie Gewürztraminer, wird Viognier dennoch in der Regel eher in einem trockenen Stil erzeugt und scheint mehr den typischen Trinker von Chardonnay anzusprechen. Der unverwechselbare Viognier Duft hält sich, selbst wenn vermischt mit einem großen Teil anderer Trauben. Die Frucht hat normalerweise eine sehr tiefe Farbe, aber einen niedrigen Säuregehalt.

    Da der hauptsächliche Reiz des Viognier sein frisches und markantes Aroma ist, handelt es sich um einen Wein, der in den meisten Fällen jung getrunken werden sollte. Die Ausnahme ist Château Grillet, wo die Trauben früh geerntet werden und der Wein mehrere Monate lang vor der Abfüllung in Eichenfässern gehalten wird; dieser Wein hat einen guten Ruf für die Alterung bis zu zwei Jahrzehnten.
  • Condrieu Amaraze 2011
  • Côte-Rôtie - Couzou 2010