DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

Côtes du Rhône Villages

01.11.2013 09:50

Côtes-du-Rhône-Villages ist eine französische Wein Appellation d'Origine Contrôlée (AOC) in der südlichen Rhône Weinregion Frankreichs. Es besteht aus einer Liste von Dörfern in der Region, die angeblich eine hohe Qualität von Wein erzeugen. Es steht über der allgemeineren Côtes-du-Rhône AOC, aber unter Appellationen wie Châteauneuf-du-Pape oder Vacqueyras. Rote, weiße und rosé Weine werden alle in der Appellation erzeugt und während sie unter den erwähnten Appellationen liegen, ist es die zweitgrößte Appellation im Rhône, nur noch übertroffen von der AOC Côtes-du-Rhône.

Saint Joseph Rotwein
Author :Marianne Casamance - Creative Common
 

Côtes du Rhône Villages



Mit einer Gesamtfläche von rund 2211 Hektar Anbaufläche für die Côtes du Rhône Villages, ist der durchschnittliche Ertrag etwa 38 Hektoliter pro Hektar. Die Hersteller sind verpflichtet, sich an strengere Weinbau- und Weinherstellung-Bestimmungen zu halten, als die in der Côtes du Rhône vorgeschriebenen. In den Rotweinen muss die Grenache-Traube enthalten sein und zwar zu einem Anteil nicht weniger als 50%, mit 20% Syrah und/oder Mourvèdre. Maximal 20% anderer zugelassener Sorten ist gestattet. Die Rosés müssen ein Minimum von 50% Grenache mit 20% Syrah und/oder Morvedre enthalten und maximal 20% anderer zugelassener Sorten und nicht mehr als 20% der weißen Sorten. Verwendet wird dabei Grenache, Clairette, Marsanne, Rousanne, Bouboulenc und Viognier. Die Weißweine sind eine Mischung aus Grenache Blanc, Clairette Blanche, weißen Marsanne, weißen Rousanne, weißen Bourboulenc und Viognier. Andere Sorten sind bis maximal 20% erlaubt. Der minimal erforderliche Alkoholgehalt wird auf 12% für alle drei Farben festgelegt.
 

Côtes du Rhône Villages + Ortsnamen



Unter strengeren Anforderungen als für die Dörfer der Côtes du Rhône sind achtzehn Gemeinden der Appellation berechtigt, ihre jeweiligen Dorfnamen auf dem Etikett anzubringen. Mit rund 5500 Hektar Anbaufläche ist der durchschnittliche Ertrag etwa 37 Hektoliter pro Hektar. Der minimal erforderliche Alkoholgehalt ist mit 12,5% für die Rotweine und 12% für die Weißen und Roséweine festgelegt.