DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

1. Geltungsbereich dieser AGB

Für die zwischen Weinesprit, Inhaber: Julien Malvache, Akazienstr. 22, 10823 Berlin (im Nachfolgenden: WEINESPRIT genannt), und dem Besteller (im Folgenden KUNDE genannt) geschlossenen Verträge gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


 

2. Zustandekommen des Vertrages

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ / „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

Vertragstexte werden gespeichert. Bestelldaten können der Eingangsbestätigung entnommen werden.

Die Vertragssprache ist deutsch.


 

3. Bestellablauf

Sie können Ihr Kaufangebot derzeit auf folgende Weise abgeben: telefonisch, schriftlich oder per E-Mail abgeben.

Beachten Sie beim Kauf über das Online-Shopsystem:  Die zum Kauf beabsichtigten Waren sind im „Warenkorb“ abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste können Sie den „Warenkorb“ aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse“ haben Sie die Möglichkeit als Neukunde ein „Neues Kundenkonto“ anzulegen oder als Bestandskunde unter Eingabe der persönlichen Daten den Bestellvorgang fortzusetzen. sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten angezeigt.

Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Versand, Zahlart und bestellte Artikel) nochmals zu überprüfen, zu ändern bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche geben Sie ein verbindliches Angebot gegenüber „WEINESPRIT“  ab. Sie erhalten zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang Ihrer Bestellung. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.


 

4. Jugendschutz

Mit Ihrer Bestellung bei „WEINESPRIT“ bestätigen Sie, dass Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen. Bei der Zustellung ist UPS berechtigt, einen Altersnachweis zu verlangen.


 

5. Preise und Zahlungsarten

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Alle Preise verstehen sich pro Flasche inkl. Mehrwertsteuer in Höhe von 19% für eine Flaschengröße von 0,75 l, wenn nicht anders angegeben. Auf der Rechnung erfolgt ein gesonderter Ausweis der Mehrwertsteuer. Für Druckfehler bei den Preisangaben übernehmen wir keine Haftung.

Zusätzliche Kosten für Sonderzustellungen oder Kosten, die infolge mehrmaliger Zustellversuche entstehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

Als Zahlungsarten bieten wir Ihnen derzeit folgende Möglichkeiten an:

- Zahlung per Vorauskasse/Überweisung
- Zahlung per Lastsachrift
- Zahlung per Kreditkarte
- Zahlung per paypal
- Zahlung per Sofortüberweisung


 

6. Versandkosten

Lieferung frei Haus ab 12 Flaschen. Für Lieferungen von Probeflaschenpaketen berechnen wir 2,40 Euro pro Probeflaschenpaket, ab 3 Probeflaschenpaketen berechnen wir 6,90 Euro pro Sendung. Beim Abschluss eines Abonnementvertrags über die regelmäßige Zusendung von Probeflaschen erfolgt die Sendung selbstverständlich frei Haus.


 

7. Lieferung

    1. Die Lieferungen erfolgen zu den zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden Versandbedingungen an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

    2. Die Lieferung erfolgt per Paketdienst oder Spedition. Lieferfrist: ca. 3-7 Tage

    3. Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist „WEINESPRIT“ dazu berechtigt, den hierdurch entstandenen Schaden, inklusive etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben ausdrücklich vorbehalten. Ebenso geht für den Fall des Annahmeverzuges durch den Besteller die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der Verschlechterung der Sache auf den Besteller über.

    4. Falls nicht ausdrücklich anders gewünscht, liefern wir wie branchenüblich für eine eventuell geräumte Sorte den Nachfolgejahrgang, sofern er gleichwertig in Art und Preis ist.

    5. Um Leistungsnachteile zu vermeiden, empfehlen wir, Waren, die durch Spediteure geliefert werden, in dessen Beisein auf verdeckte Schäden zu prüfen. Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Unterschrift den Empfang der Ware in einwandfreiem Zustand quittieren.

    6. Sind Sie kein Verbraucher, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr.


 

8. Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Julien Malvache, Akazienstraße 22, 10823, Berlin, info@weinesprit.de, 017630757786) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.


 

9. Kupon


 

Es gelten die folgenden Bedingungen Kupons (Prozentuale Rabatt- und Festpreis Kupons, die im Folgenden kurz Kupons genannt werden):


Einlösen des Kupons:
Der Kupon kann für den Kauf eines über den Onlineshop www.weinesprit.de angebotenen Produktes eingesetzt werden. Auf bestimmte Kategorien oder Produkte eingeschränkte Kupons können nicht für andere Artikel angerechnet werden. Die Einlösung erfolgt durch Eingabe des Kupon- Codes in dem dafür vorgesehenen Feld im Warenkorb auf www.weinesprit.de. Die Kupons gelten nur für Artikel (nicht für Versandkosten) und werden nur einmalig verrechnet. Ein Restguthaben entsteht hierbei nicht, d.h. sollte der Kupon-Wert höher als die Kaufsumme Ihrer Bestellung sein, wird maximal die Summe der Artikelpreise abgezogen. Bei Rückgabe von Artikeln, die unter Verwendung von Kupons gekauft wurden, kann nur der rabattierte Preis erstattet bzw. verrechnet werden. Der Kupon wird nicht erstattet, wenn Ware ganz oder teilweise retourniert wird, sofern der Kupon im Rahmen einer Werbeaktion ausgegeben und dafür keine Gegenleistung erbracht wurde. Die verwendeten Kupons können nicht erneut verwendet werden. Eine Barauszahlung des (Rest-)Wertes Kupons ist ausgeschlossen. Die Kupons können nicht auf Dritte übertragen werden. Mehrere Kupons können nicht miteinander kombiniert werden.


Gültigkeitsdauer:
Kupons müssen spätestens zum Ende des übermittelten Gültigkeitsdatums des Kupon-Codes eingelöst werden; danach verlieren sie ihre Gültigkeit. Ein Kupon gilt erst als eingelöst, wenn der gültige Code rechtzeitig eingegeben UND die Bestellung vor dem Ablaufdatum des Kupons abgegeben wird.

Haftung:
Sie verpflichten sich, den Kupon-Code geheim zu halten und ihn nur der Person mitzuteilen, der Sie den Kupon schenken möchten. Insbesondere sollten Sie sorgfältig bei der Eingabe der E-Mail-Adresse bei der Bestellung und bei einer Weiterleitung sein. www.weinesprit.de übernimmt keine Haftung für Schreibfehler bei der Eingabe der E-Mail-Adresse. www.weinesprit.de übernimmt keine Haftung für den Verlust, Diebstahl oder Missbrauch oder die verzögerte Übermittlung (z.B. wegen technischer Schwierigkeiten) des Kupon-Codes.
Betrugs- und Täuschungsversuche:

Im Falle eines Betrugs oder beim Versuch einer Täuschung in Zusammenhang mit dem Erwerb oder der Einlösung von Kupons, ist www.weinesprit.de berechtigt, die betreffenden Kundenkonten zu sperren und/oder beim Einsatz des Kupons eine alternative Zahlung direkt an den Verkäufer zu verlangen. Ein Anspruch auf Einlösung oder Auszahlung von betroffenen Kupons besteht nicht.


 

10. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.


 

11. Gewährleistung

Weist das bestellte Produkt einen Mangel im Sinne des § 434 BGB auf, so kann der Besteller, wenn eine Nachbesserung der Ware nicht möglich ist, die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. In diesem Fall hat der Besteller das Produkt zunächst auf eigene Kosten an „WEINESPRIT“ zurückzusenden. Die Rücksendekosten werden jedoch seitens „WEINESPRIT“ erstattet, sofern sich die Mangelhaftigkeit des Produktes bestätigt. Stellt sich dann bei einer erneuten Lieferung erneut eine Mangelhaftigkeit des Produktes heraus, so ist der Besteller berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

Wählt der Kunde wegen eines Mangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.

Äußerlich erkennbare Schäden oder Mängel sind sofort auf dem Ablieferungsbeleg (z.B. Frachtbrief) anzuzeigen.

Handelt es sich bei dem Besteller um einen Unternehmer im Sinne des BGB, so ist dieser aufgrund § 377 HGB zur unverzüglichen Mängelrüge verpflichtet. Er muss also den Mangel unverzüglich nach Erhalt der Ware von „WEINESPRIT“ schriftlich anzeigen. Tut er dies nicht, so ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.


 

12. Korkfehler

Weinstein und Depot sind nicht qualitätsmindernd und keine Grund für eine Reklamation. Korkschmecker und andere deutliche Weinfehler werden gegen Vorlage des Weines bis maximal 2 Jahre nach Kauf ersetzt.


 

13. Gerichtsstand

    1. Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und „WEINESPRIT“ das für unseren Firmensitz zuständige Gericht in Berlin.

    2. Unabhängig hiervon sind wir in jedem Falle berechtigt, gegen unseren Kunden an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand Klage zu erheben.

    3. Ist der Besteller hingegen Verbraucher im Sinne des BGB, so gilt Folgendes:
      Klagen des Verbrauchers gegen „WEINESPRIT“ sind entsprechend des gesetzlichen Gerichtsstandes nach § 17 ZPO am
      Firmensitz zu erheben.
      Klagen von „WEINESPRIT“ gegen den Verbraucher hingegen sind entsprechend des gesetzlichen Gerichtsstandes nach § 13 ZPO am
      Wohnsitz des Bestellers zu erheben.


 

14. Hinweis

Die Farben der im Internet abgebildeten Produkte können aus verschiedenen Gründen (Lichtverhältnisse bei der Aufnahme, Monitoreinstellungen, Qualität der Grafikkarte etc.) vom Original leicht abweichen.


 

15. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleiben diese im Übrigen gültig. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll dann dasjenige gelten, was die Parteien in Kenntnis der Unwirksamkeit der einzelnen AGB‐Klauseln vereinbart hätten, um den wirtschaftlichen Erfolg dieser Klausel herbeizuführen. Das Gleiche gilt im Fall von Regelungslücken.


 


 

Stand: Juni 2014