DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

Sauternes

Sauternes ist ein französisches Weinanbaugebiet in der Region Bordeaux. Es ist sehr bekannt für seine weltberühmten edelsüßen französischen Weißweine, die vorwiegend aus den Trauben Semillon, Savignon Blanc und Muscadelle erzeugt werden. Das Weinbaugebiet Sauternes umfasst ca. 1669 Hektar für die Produktion von Weinen aus Frankreich.

Sauternes

Die Weinregion Sauternes (in Graves) besteht aus fünf Gemeinden — Barsac, Sauternes, Bommes, Fargues und Preignac. Während alle fünf Gemeinden den Namen Sauternes verwenden dürfen, ist es der Region Barsac dabei auch erlaubt, ihre Weine unter der Barsac Appellation zu etikettieren. Die Region Barsac liegt am Westufer des Flusses Ciron, wo der Zufluss der Garonne begegnet. Die Gegend sitzt auf einer alluvialen (angeschwemmten) Ebene mit sandigen und kalkhaltigen Böden. Im Allgemeinen hebt sich Wein aus Barsac insofern heraus von den anderen Weinen aus Sauternes, da er trockener ist mit einem leichteren Körper; zur Zeit entscheiden sich mehr Barsac Hersteller die Weine unter ihrem eigenen Namen zu fördern. In Jahren, in denen die Edelfäule sich nicht entwickelt, machen die Sauternes Hersteller oft trockene Weißweine unter der generischen Bordeaux AOC.

Um sich für das Sauternes Etikett zu qualifizieren, müssen die Weine einen Alkoholgehalt haben von mindestens 13% und einen Geschmackstest bestehen, um zu sehen, ob die Weine auch erkennbar lieblich schmecken. Es gibt keine Regulierung über die genaue Menge der Zuckerrückstände, die der Wein haben muss.

Sauternes Klima

Wie die meisten Bordeaux Weinregionen hat die Region Sauternes ein maritimes Klima, das die Risiken des Weinbau wie Herbstfrost, Hagel und Regen mit sich bringen, die eine gesamte Weinernte zugrunde richten kann. Die Region Sauternes liegt 40 km südöstlich von der Stadt Bordeaux entlang dem Fluss Garonne und seinem Zulauf dem Ciron. Der Ursprung des Ciron ist eine Quelle die kühlere Wasser hat als die Garonne. Im Herbst, wenn das Klima warm und trocken ist, begegnen sich die unterschiedlichen Temperaturen der zwei Flüsse und erzeugen einen feinen Dunst, der vom Abend bis zum späten Morgen auf die Weinberge niedergeht. Diese Bedingungen fördern die Entwicklung des Botrytis Cinerea Pilzes. Am Mittag hilft dann die warme Sonne dabei den leichten Nebel aufzulösen und trocknet die Trauben um sie vor der Entwicklung einer weniger günstigen Fäule zu schützen.

Sauternes Geschichte

Wie fast überall in Frankreich glaubt man, Weinbau sei in Aquitanien von den Römern eingeführt worden. Der früheste Beweis der Herstellung von lieblichen Wein geht jedoch erst zurück bis ins 17. Jahrhundert. Während die Engländer seit dem Mittelalter die Hauptverbraucher des Bordeaux waren, war ihr primärer Geschmack auf roten Claret ausgelegt. Es waren holländische Kaufleute des 17. Jahrhunderts, die zuerst ein Interesse an Weißweinen entwickelten. Jahrelang trieben sie aktiv Handel mit deutschen Weinen, aber die Produktion in Deutschland begann zu schwinden im 17. Jahrhundert als Bier immer beliebter wurde. Die Holländer sahen eine Gelegenheit für eine neue Quelle der Herstellung in Bordeaux und fingen an zu investieren und weiße Traubensorten anzubauen. Sie führten deutsche Techniken der Weinerzeugung in die Region ein, wie die Gärung aufzuhalten unter Verwendung von Schwefel, um so verbleibenden Zuckergehalt zu erhalten. Eine dieser Techniken involvierte eine Kerze, (bekannt als "Schwefelkerze") wobei ihr Docht im Schwefel eingetaucht und im Fass, in dem der Wein fermentieren sollte, abgebrannt wurde. So wurde eine Präsenz von Schwefel in dem Fass hinterlassen, und damit reagierte der Wein langsam während der Fermentation. Da Schwefel ein antimikrobieller Wirkstoff ist, überwältigt es die Hefe, die Gärung stimuliert, und bringt es schließlich gänzlich zum Stillstand mit hohen Gehalt von Zucker immer noch im Wein enthalten. Die Holländer begannen Regionen zu identifizieren, die Trauben hervorbringen konnten, die sehr gut geeignet waren für die Herstellung von Weißwein und peilten bald die Gegend von Sauternes an. Der Wein, der in dieser Region hergestellt wird, wurde bekannt als 'Vins Liquoreux', aber es ist nicht klar, ob die Holländer an dieser Stelle absichtlich mit Edelfäule behandelte Trauben verwendeten.

Der Weinexperte Hugh Johnson wies darauf hin, dass der unsympathische Gedanke Wein zu trinken, der mit von Pilzen befallenen Trauben hergestellt wird, die Winzer von Sauternes vielleicht dazu bewogen hat die Verwendung von Botrytis als Geheimnis zu bewahren. Es gibt Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert, dass im Oktober, die Sémillon Trauben mit Fäule infiziert wurden und Arbeiter im Weinberg faule und saubere Beeren voneinander trennen mussten, aber der Bericht ist nicht vollständig, und so wissen wir nicht genau, ob die angefaulten Trauben bei der Weinherstellung verwendet wurden.

Quelle:Wikipedia Sauternes

Französische Weine: Chinon Weine, Beaujolais, Sancerre, Chablis, Bergerac, Cahors, Cremant de Loire, Graves, Monbazillac, Condrieu, Saint Joseph, Corbières, Champagne, Vin Jaune, Vin de Paille Jura , Französische Weine News, Ajou Wein