DHL Versand
Frei ab 12 Flaschen (D)

SSL Bestellung
Sicher Bezahlung

Persönliche Beratung
01 76 30 75 77 86

Lirac

Lirac ist eine französische Wein-Appellation in der Region Côtes du Rhône in Frankreich. Sie umfasst 619 Hektar in den Gemeinden Lirac, Roquemaure, Saint-Genies-de-Comolas und Saint-Laurent-des-Arbres. Die Gemeinden sind eingebettet inmitten der sanften Hügel auf der westlichen Seite der Rhone fast direkt gegenüber Chateauneuf-du-Pape.Diese französische Rotweine können aus Grenache, Syrah, Mourvèdre, Carignan und Cinsault hergestellt werden.

Lirac

Lirac wurde schon 1947 als AOC klassifiziert. Die Regeln und Vorschriften zur Herstellung sind einige der strengsten der Region Côtes du Rhône. Lirac gehört zu einer speziellen Gruppe von Appellationen, die Weine mit großem Ausdruck und Geschmackstiefe hervorbringen, wie den Chateauneuf -du- Pape und Hermitage. Der Stil des Lirac ist absolut einzigartig und kann sonst nirgendwo anders gefunden werden. Die Weine von Lirac stammen nur aus den besten Parzellen für Weinanbau in 4 Gemeinden (Bezirke): Lirac, Roquemaure, Saint-Laurent-des-Arbres und Saint-Genies-de-Comolas.

Lirac ist eine der seltenen Rhônetal AOCs, die Wein in allen drei Farben herstellen - weiß, rot und rosé.


Die Weine

Lirac

Rotweine:

Diese Weine stechen hervor durch ihre wunderschöne Intensität und tief rubinrote Farbe. In der Nase, bieten sie ein Bouquet roter Früchte, schwarzer Früchte, Garrigue und Gewürzen. Sie steigern sich mit der Reife, gewinnen an Komplexität und entwickeln Noten von Leder, Lakritze, Trüffel und Kakao. Am Gaumen sind die Weine äußerst ausgewogen; ihre gerbstoffartige, aromatische Stärke gleichen die charakteristische Fülle und Geschmeidigkeit aus. Diese Weine haben deutlich Potenzial zur Reife.

Rotweine können aus Grenache, Syrah, Mourvèdre, Carignan und Cinsault hergestellt werden. Die Regeln über die Nutzung sind etwas verworren. Grenache muss mindestens 40% der Mischung umfassen, Syrah und Mourvèdre müssen ein Minimum von 25% der Mischung repräsentieren und Cinsault und Carignan dürfen nicht mehr als 10% dazu beitragen!

Roséweine:

Die Rosés stellen einen hellen, relativ intensiven Farbton zur Schau. Sie verströmen sehr verführerische Aromen von Erdbeere, Himbeere und anderen rote Früchten wie Granatäpfel. Ihr auffälliges Merkmal ist die Ausgeglichenheit zwischen Säure und Geschmeidigkeit am Gaumen. Dieser volle Charakter ist kombiniert mit einem hübschen, frischen Abgang ebenso wie reizende, aromatische Intensität. 


Weißweine:

Weiße Weine aus Lirac haben eine klare, strahlende Erscheinung mit einem hellen Rand. In der Nase enthüllen die Weine eine Reihe von blumigen und fruchtigen Aromen. Sie geben Düfte ab wie Akazien, Linden und Fenchel mit Düften von weißem Pfirsich, Apfel und exotischen Früchten eingeflochten. Im Laufe der Zeit entwickeln sich diese Aromen zu Honig und Garrigue: Lorbeer und pflanzliche Essenzen. Am Gaumen begegnen einem die Weine fein, subtil, stark parfümiert und hinterlassen ein angenehmes Gefühl von Frische im Abgang.
Weißweine werden aus Grenache Blanc, Clairette und Bourboulenc erzeugt. Keine der weißen Sorten darf mehr als 60% der Mischung ausmachen.

Winzern

Es gibt ungefähr 150 Weinbauern, alles Kunsthandwerker ihres Fachs und der Bereitung von Qualitätsweinen. In den meisten Fällen haben sie ihre Fähigkeiten zur Weinerzeugung und ihr Gespür für die Rebe von ihren Eltern geerbt. Diese Hersteller werden immer qualifizierter, sie verbessern ihr Fachwissen mit neuen Technologien und umweltfreundlichen Praktiken. Sie wissen, dass ein Weinanbau-Umfeld (Terroir) an eine fragiles Öko-System verknüpft ist, das mit Respekt behandelt werden muss, und dass ein gut verwalteter Wein auch mit weniger Chemikalien gedeihen kann, und dass der Boden ein lebendiger Organismus ist, der bewahrt werden muss und das Herzblut nachhaltigen Weinanbaus darstellt. Das alles spiegelt sich wieder in den Weinen von Lirac, die wir so gerne genießen.

Einige Hersteller sind Mitglieder einer Genossenschaft, was bedeutet, dass sie die Erzeugung des Weines nicht selbst durchführen, sondern diese Aufgabe an eine der fünf kooperativen Weingüter in der Region übergeben. Diese Genossenschaften sind mit der modernsten Ausrüstung ausgestattet, verwenden moderne Techniken und werden von erfahrenen Önologen betreut. Die Genossenschaften vinifizieren rund 30% der Weine der Appellation. Sie neigen dazu, größere Mengen zu verkaufen, und können so bestimmte Vertriebskanäle anvisieren, wie Supermärkte oder den Exportmarkt.

Négociants

Es gibt derzeit 18 Weinhändler die Lirac AOC-Weine kommerzialisieren. Ihr Wissen und Ihre Fachkompetenz liegt im Kauf und der Auswahl an Weinen, die sie reifen, unter ihrem Markennamen verpacken und dann über ihre großen kommerziellen Netzwerke auf den Markt bringen. The "Négociants" spielen eine wichtige Rolle bei der Kommerzialisierung von Lirac Weinen, weil sie in der Lage sind, neue Märkte zu erschließen, sowohl international als auch in Teilen Frankreichs, wo Winzer noch nicht vertreten sind.

Die "Négociants" neigen in der Regel dazu mittelständische Unternehmen zu sein, im Wesentlichen sind sie im Rhonetal nahe den Weinbergen. Einige haben ihren Standort außerhalb der Region und sich entschlossen in Lirac Weine zu investieren, denn sie bieten wirklich einen guten Wert für den Preis.

Französische Weine: Chinon Weine, Beaujolais, Sancerre, Chablis, Bergerac, Cahors, Cremant de Loire, Graves, Monbazillac, Condrieu, Saint Joseph, Corbières, Champagne, Vin Jaune, Vin de Paille Jura , Französische Weine News, Ajou Wein